Schreibabys – wenn beide Babys nur noch weinen

Liebe Mütter, Liebe Väter

Ihr hattet einen großen Kindersegen und seid gleich mit zwei Babys beschenkt worden? Das ist ein ganz besonderes Glück und eine ganz besondere Herausforderung - besonders wenn eure Babys viel weinen. Bei Zwillingen kommt es häufiger vor, dass sie unter Blockaden leiden, weil sie im Bauch nicht viel Platz hatten. Aber auch die Nähe zueinander spielt hier eine große Rolle. Erfahrt mehr darüber in meinem Artikel.

Ein Schreibaby ist eine große Herausforderung. Noch größer wird diese Herausforderung, wenn es sich nicht um eines sondern um zwei Schreibabys handelt. Zwillinge sind für viele Eltern ein ganz besonderes Geschenk. Gleich zwei Babys auf einmal zu bekommen bedeutet aber auch, die Aufmerksamkeit zu teilen. Doch wie geht das, wenn eines oder beide Babys Schreibabys sind?

Das Herz quillt über vor Freude und Mutterliebe, wenn die zwei Babys erst einmal auf der Welt sind. Viele Eltern fühlen sich jedoch schlecht, wenn sich in die pure Liebe auch andere Emotionen mischen. Das ist jedoch ganz normal, vor allem dann, wenn eines oder beide Babys exzessiv schreien.

Anpassungsschwierigkeiten oder Blockaden – Zwillinge sind häufig betroffen

Baby EntwicklungEs ist gar nicht so selten, dass Zwillinge zu den Schreibabys gehören. Wer sich bereits im Bauch den Platz mit einem anderen kleinen Menschlein teilt, der kann sich nicht so ausbreiten wie ein “Einling”. Die Haltung im Bauch und auch die Geburt können sich daher auf das Wohlbefinden der Babys auswirken. Stundenlanges Durchschreien in den Nächten, pure Verzweiflung der Eltern und die Angst, etwas falsch zu machen – oft stecken jedoch Verspannungen und Blockaden dahinter.

Wer die Möglichkeit hat, sollte nach der Geburt so schnell wie möglich mit seinen Babys einen Osteopathen oder auch einen auf Babys spezialisierten Orthopäden aufsuchen und kontrollieren, ob Blockaden oder Verspannungen vorliegen.

Verzweifelt – wie gehe ich mit Schreibabys um?

Es sind Zeiten, in denen sich Glück und Verzweiflung gleichzeitig abwechseln. Ein Wechselbad der Gefühle, das viele Eltern an den Rand ihrer Nerven treibt. Der Wunsch, das Glück mit Zwillingen zu genießen und gleichzeitig wieder einmal einen Moment ohne Geschrei zu erleben, wechselt sich ab.

Eltern, die Zwillinge haben, bei denen eines oder beide Kinder Schreibabys sind, stellen sich oft die Frage, wie sie die Aufmerksamkeit richtig verteilen können. Gerade dann, wenn nur ein Baby exzessiv schreit, kommt der ruhigere Zwilling oft zu kurz. Doch wie lässt sich dieses Dilemma lösen, ohne dass dabei die Gefühle der Eltern aus den Augen verloren werden?

  • Der wichtigste Punkt ist es, dem Schreien auf den Grund zu gehen.
  • Kleine Inseln mit jedem Kind allein sind eine Wohltat.
  • Die Inanspruchnahme von Hilfe von außen sollte direkt von Anfang an angenommen werden.
  • Der Partner wird mit eingebunden.

Gerade die Thematik mit Hilfe von Außen oder Unterstützung durch den Partner ist nicht immer einfach. Wer lässt sich schon gerne helfen oder wer hat immer die Möglichkeit, Hilfe zu bekommen? Hier ist es wichtig, über den eigenen Schatten zu springen. Kurse mit den Babys sind auch eine gute Möglichkeit, um andere Eltern zu treffen und mit diesen ein Netzwerk aufzubauen.

Das klassische Rollenmodell – Mama zu Hause mit den Kindern, Papa arbeitet – ist noch immer weit verbreitet. Hier ist es für beide Eltern wichtig zu erkennen, dass sie beide den ganzen Tag hart arbeiten. Am Abend sollten sich dann auch beide Eltern um die Kinder kümmern – idealerweise jeder um eins und das im Wechsel.

1

Tandem – praktische Lösung für Eltern

baby-17342_1280 by PublicDomainPictures - pixabay.comNatürlich ist es nur selten möglich, immer für jedes Baby einzeln die Aufmerksamkeit aufzubringen. Tandem-Stillen oder Tandem-Füttern und Tandem-Tragen sind hier eine tolle Lösung, die oft auch mit einem Schreibaby möglich sind. Allerdings ist es hierfür wichtig herauszufinden, warum eines oder beide Babys viel schreien.

Sind nachweislich Blockaden ein Grund, dann sollten diese gut behandelt werden. Dennoch kann das Tragen hier Erleichterung bringen. Bei Anpassungsschwierigkeiten ist es von Vorteil, gerade noch sehr junge Babys zusammen vorne zu tragen. Auf diese Weise profitieren die Babys voneinander und haben das Gefühl, wieder eng beieinander im Mutterleib zu sein.

Die Nähe der Babys zueinander

Generell kann es auch bei Schreibabys von Vorteil sein, wenn Eltern nicht vergessen, den Babys die Möglichkeit zu geben, sich gegenseitig nah zu sein. Wer neun Monate miteinander auf engstem Raum verbracht hat, der möchte damit auch nach der Geburt nicht aufhören.

Gerade in der ersten Zeit, wenn die Babys noch klein sind, schlafen sie gerne miteinander in einem Bett oder liegen zusammen in einer Schale beim Kinderwagen. Oft kann dies schon eine Möglichkeit sein, das exzessive Schreien der Babys zu verringern.

 

Mehr Lesestoff für Dich und dein Baby in meinem Buch

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in den Kategorien Probleme, Verstehen.

Beitrag teilen ♥